JÖRG KRANZFELDER

HERZ JESU

Herz-Jesu-Kirche München, 22. April 2010











Wenn man von der Sakristei durch den Gang in die Kirche geht, könnte man auch an die dunklen Seiten des Lebens denken, an Leere, Schmerz, Leid oder an die Sterblichkeit. Vielleicht zurückgeworfen auf sich selbst und eben auch die Auferstehung und an die Hoffnung.


Am Ende des Ganges, wieder im Licht, empfinde ich dann Dankbarkeit und Demut dem Leben gegenüber.

Sebastian Goy

ANS LEBEN VERLOREN

©scaneg Verlag, München 2015

Fotografiert in der Herz-Jesu-Kirche in München.


Die Kirche ist ein heller und lichtdurchfluteter Glaskubus, eine wirklich sehenswerte Architektur. 

Auf dem Weg in die Sakristei und zum Hintereingang der Kirche, ist der Gang schwarz gestrichen mit einem Lichtschacht in der Decke.


Dort wird einem fast mehr bewußt was Licht bedeutet, wie in der Kirche selbst.

Für mich symbolisiert der Schacht die Auferstehung Jesu. 

Mit meinem Her Jesu Foto durfte ich auf das Cover,

von Sebastian Goys Buch Ans Leben Verloren


Meine Lieblingspassage daraus:

warum haben wir uns verändert in solch einem maße?

überall saßen, standen und gingen wir auf unseren lebenswegen

und waren längst zu bloßen verwaltern

tatsächlicher, eingebildeter, 

oder selbst erzeugter miseren geworden...

KONTAKTIEREN SIE UNS

© Jörg Kranzfelder


Impressum & Datenschutz